Übelkeit

Tipps gegen Übelkeit

Tipps und Tricks

Ein Grund für die Übelkeit ist der hohe HCG (Human Chorionic Gonadotropin)-Spiegel, dem sogenannten Schwangerschaftshormon, und dem damit verbundenen hohen Östrogenspiegel. Dieser führt verstärkt zu Übelkeit. Die hormonelle Umstellung verändert auch deinen Geschmacks,- und Geruchssinn.

Und deshalb kann es sein, dass dir übel wird bei intensiven Gerüchen, sauren Speisen, Kaffee, stark gewürzten Speisen, zu viel Stress, niedrigem Blutzucker, oder allein schon beim Gedanken ans Essen.

Vitamin B kann hier oft helfen. Vitamin B-haltige Nahrungsmittel sind zum Beispiel Rindfleisch, Fisch oder Camembert. Falls dir das Essen wirklich Probleme bereitet, dann kannst du es in Tablettenform als Vitamin B-Komplex einnehmen.

Hebammen Tipp:

Ingwer in allen Variationen kann dir ebenfalls helfen, die Zeit der Übelkeit irgendwie zu überstehen. Ein Ingwertee am Morgen, der bereits am Vorabend am Bett platziert wird, kann wahre Wunder bewirken und wirkt beruhigend für deinen Magen.

Tipps gegen Übelkeit:

  • Essen, was Appetit macht
  • Verzicht auf fettige Speisen und stark gewürztes Essen, das die Magensäure anregt
  • Milde Nahrungsmittel, zum Beispiel Kartoffeln
  • An aufgeschnittener Zitrone riechen 🍋
  • Lavendelöl,- oder Rosenöl auf die Schläfen träufeln
  • Ein Lavendelduftsäckchen für einen guten und entspannten Geruchssinn
  • Ungeschälte Mandeln essen
  • Akupunktur und Akupressurbänder (sea-sick-bands aus der Apotheke)
  • Kamillentee ☕
  • Stressreduktion und ausreichend Schlaf
  • Eine positive Einstellung zu den körperlichen Veränderungen entwickeln
  • Gespräche mit der Hebamme oder dem Frauenarzt zur persönlichen Situation führen
  • Wassershiatsu
  • Homöopathie, zum Beispiel Nux Vomica, Cuprum metallicum, in Rücksprache mit einem/-r Homöopathin oder auch der Hebamme